Markus Herzog Fantasy Theater Im Feld 14 51427 Bergisch Gladbach Telefon: 02204-7483677 E-Mail: info@fantasytheater.de
 © 2019
Grandioses Stück, klasse Schauspieler und super Essen. Ein rundum sehr gelungener Abend, wird nicht das letzte mal gewesen sein.
Das war einmal etwas ganz anderes! Ein Fantasy Theater-Stück in einem Brauhaus - wohl eher gesagt viel passender in einem Gewölbekeller. Diese Location passte hervorragend in die Thematik des Theaterstückes. Sehr kurzweiliges Stück, tolle Unterhaltung, tolles Essen ! Ein gelungener Abend !
Super Location, tolles Essen, großartige Kostüme und hervorragendes Schauspiel. Auch die Wahl der Medien war sehr gelungen: Musik, Schauspiel, Sound- und Lichteffekte. Als Zuschauer wird man bei diesem Fantasy Krimi Dinner basierend auf den Büchern von Niklas J. Wingender (Im Lande Araga) in das Geschehen eingebunden und wird so Teil der Geschichte. Im Wechsel bekommt man Schauspiel und Essen geboten. Ich kann es nur jedem, der einen interessanten, guten und lustigen Abend haben möchte wärmstens empfehlen!
Das Essen war super, das Stück absoluter Hammer. Selbst als nicht-Fantasy-Fan: tolle Kostüme, toll gespielt und alles mit super viel Liebe zum Detail.
Bravo! Applaus! Begeisterung! Spannung! Emotionen! - Perfektes Ambiente im Sünner Keller - Freundlicher Service der leckeres Essen und Getränke servierte - Maskenbildner und Kostümausstatter haben grandiose Arbeit geleistet - Tolle Darsteller mit ganz viel Herz und Verstand - Das Publikum wurde originell und humorvoll mit eingebunden - Kölle ist wieder ein Stück reicher an Theaterkunst dank „ARAGA“
Einfach nur schön, was dieses junge Team da auf die Beine gestellt hat. Ich habe mich bestens unterhalten und das Essen war 1a
Ich bin absolut begeistert! Wir hatten einen spannenden und kurzweiligen Abend im Brauhaus Sünner. Das Stück ist sehr abwechslungsreich mit vielen verschiedenen Effekten und die Besucher werden auf spannende und witzige Art mit in das Stück einbezogen (wenn man will :D ). Die professionellen Kostüme und tollen Schauspieler ermöglichen es einem, direkt in die Welt einzutauchen. Die Location passt großartig zum Stück und auch das Essen war sehr lecker (ich hatte die vegetarische Variante und kann das sehr empfehlen!!) Eine tolle Kombi aus Spannung, Action, Humor und gutem Essen!
Das Ambiente hätte nicht besser und treffender gewählt werden können. Es erwartete uns ein kurzweiliger Abend. Die schauspielerische Leistung war hervorragend, die Maskenbildnerin beherrschte ihr Metier . Die spannende Handlung ließ viel Applaus zu und trug uns von einem zum anderen köstlichen Gang. Gesagt werden muss darüberhinaus, dass der Service reibungslos und sehr freundlich agierte. Ein durchweg gelungener Abend. Wir drücken die Daumen, das sich viele Besucher von dieser Leistung des gesamten Teams überzeugen werden wird.
Ein magischer Abend voller Freude und Spannung Bereits beim rein gehen in das Gewölbe kam eine mystische Stimmung auf und wir wurden von Orks in Empfang genommen. Ich war von den Kostümen und Masken vom ersten Moment an begeistert. Während des vielschichtigen, tiefgründigen, aber auch sehr lustigen Theaterstücks wurde ein sehr exquisites und leckeres vier Gänge Menü von einem sehr aufmerksamen Service aufgetischt. Die Charaktere haben mich sehr mitgerissen und das Publikum wurde in die Geschichte mit einbezogen. Besonders gut gefallen hat mir der Kobold Pfliff. Die Spannung stieg während der Aufführung immer weiter an und die Zeit verging wie in Flug. Besonders toll fand ich, dass nach der Veranstaltung noch Fotos mit den großartigen Schauspielern gemacht und das die Bücher, auf denen das Stück basiert, erworben werden konnten. Aus meiner Sicht ab 12 Jahren für jedermann geeignet. Man muss kein eingefleischter Fantasy Fan sein, damit einen der Abend rundum begeistert.
Köln - Krimi-Dinner, die Verbindung von Unterhaltung und kulinarischen Genüssen an stimmungsvollen Orten – sind fester Bestandteil der Event-Szene. Warum diese Begeisterung nicht auch für ein Genre nutzen, dass vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen hoch im Kurs steht: Fantasy? Das dachte sich auch der 1972 in Bergisch Gladbach geborene und in Lindlar aufgewachsene Markus Herzog, der in seinem realen – wenig aufregenden - Leben als kaufmännischer Kaufhof-Angestellter immer schon davon träumte, seine Fantasy-Leidenschaft auszuleben. Nun hat er seiner Berufung Taten folgen lassen und im mittelalterlich anmutenden Keller-Gewölbe des Kalker Sünner-Brauhauses das Deutschlandweit erste Fantasy-Dinner aufgeführt. Auf die Idee ist der eingefleischte Fantasy-Bücher-Fan bei der Lektüre des ersten Romans seines Freundes Niklas J. Wingender gekommen: „Im Lande Araga - Das Geheimnis der Elfen“. Die beiden hatten sich beim gemeinsamen Tischtennis- und Schachspielen kennengelernt und Markus wurde zum „Vorkoster“ für Wingenders literarische Ambitionen, die dieser schon mit 12 Jahren verspürt hatte.
Magie der Landschaften und 4 Gänge Seitdem nahm „Araga“ mit seiner Magie, seinen Landschaften, Menschen, Religionen und Mythen immer konkretere Formen an. Mittlerweile ist sogar schon der zweite Band („Im Lande Araga - Der Bund der Völker“) der auf sieben Romane konzeptionierten Reihe erschienen. Und nachdem Wingender den ersten Band noch selbst vertrieben hat, hat er nun im Bremer Eisermann-Verlag einen Verleger gefunden. Und so versuchten am Sonntagabend - immer wieder unterbrochen von 4-Gänge-Menü - Elf Spex (Robin Münch) und Elf Libitor (Daniel Kremner), einen Mord aufzuklären. Schnell geraten dabei der Händler Suimor (Olav Dennhoven), der Zwerg Brand Meisterschmied (Wolfgang Reuter) und die Elfe Feh (Johanna Lauer) unter Verdacht. Ein Kobold (Julia Katharina Stark) eilt Spex und Libitor zu Hilfe. Aber auch das Publikum konnte mit Hinweisen zur Aufklärung des Verbrechens beitragen. Markus und Niklas hatten selbst kleine Rollen übernommen, um die Einbeziehung des Publikums und das turbulente Geschehen noch zu forcieren, dass in einem furiosen Schwertkampf-Showdown im Nebengewölbe endete. Entwicklung der Rollen seit Sommer 2018 „Außer, dass ich im „Bergischen Löwen“ mal in „Tim und Struppi“ auf der Bühne gestanden habe, war dieses Unterfangen Neuland für mich“, erzählt Markus, „vom Casting über die Kostüm-Recherche bis hin zum Sponsoring und der Schauspielführung. Seit dem letzten Sommer haben Markus Herzog und seine professionellen Schauspieler, von denen nur Olav Dennhoven einschlägige Erfahrungen aus Krimi-Dinnern mitbringt, einmal die Woche und fast jedes Wochenende die Rollen entwickelt. Da Herzog bis jetzt noch keine Gagen zahlen kann, hat er das Ensemble mit gutem Essen und einer familiären Atmosphäre bei Laune gehalten. www.fantasytheater.de
Am Sonntag 07.04.2019 feiert das Fantasy Theater & Dinner mit dem Stück „Das Magische Portal“ seine Premiere. Im großartigen Ambiente des Sünner Kellers in Köln genießen die Besucher ein hervorragendes 4-Gang-Menü und lassen sich zwischen den Gängen von Kobold, Zwerg, Ork und Elfen in eine „Herr der Ringe“ ähnliche Welt entführen. Die beiden Elfen Spex und Libitor versuchen einen Mord aufzuklären. Während ihrer Nachforschungen stoßen die beiden Freunde auf eine uralte Fehde zwischen zwei Orden. Händler Suimor, Zwerg Brand Meisterschmied, Elfe Feh – alle drei scheinen verdächtig. Ein Kobold eilt den beiden Elfen zur Hilfe. Sind seine Absichten wirklich gut oder versucht er nur die Ermittlungen hinauszuzögern? Die Lage spitzt sich immer weiter zu. Plötzlich geht es nicht nur um die Aufklärung eines Verbrechens, sondern das Schicksal der ganzen Welt steht auf dem Spiel. Mit einer guten Beobachtungsgabe können die Teilnehmer vielleicht den entscheidenden Hinweis geben. Dieses komplett neue Dinner Format im Fantasy Genre ist rasant, abwechslungsreich, spannend und unterhaltsam zugleich!
Das Stück wurde mit passenden Gewandungen der Firma „Mytholon“ realisiert. Ergänzt wird der Fantasy Look, durch die Visagistinnen der Firma „die-Maske“. Markus Herzog der Autor und Regisseur, bediente sich der Figuren, Hintergrundgeschichte und einigen original Textpassagen, von einem außergewöhnlichen Fantasy Roman eines jungen deutschen Autors: „Im Lande ARAGA – Das Geheimnis der Elfen“ von Niklas J.Wingender. Das Fantasy Theater & Dinner ist ein Event der ganz besonderen Art – es eignet sich sowohl als Geschenk, als auch für Firmenfeiern, Produktvorstellungen, Messen oder Incentive Events. 07.04., 18.30h, Sünner Keller, Kalker Hauptstraße 260-262 (Kalk), Tickets unter www.koelnticket.de. Weitere Infos auf: www.fantasytheater.de
Kalk - Ein Dinner umgeben von Elfen, Zwergen und Kobolden: Das Fantasy Theater veranstaltet am Sonntag, 7. April, im Sünner Keller, Kalker Hauptstraße 260, ein Vier- Gänge-Menü. Neben dem Essen erwartet Besucher ein interaktives Theater unter dem Titel „Das magische Portal“ nach der Buchreihe von Niklas J. Wingender. In der fiktiven Geschichte versuchen die Elfen Spex und Libitor einen Mord aufzuklären und stoßen dabei auf dunkle Geheimnisse. Das Abendessen dauert rund vier Stunden und ist mit einem Begrüßungs- und Abschiedsgetränk verbunden. Weitere Informationen und Karten im Internet . (hof) www.fantasytheater.de
Presse und Meinungen Termin buchen Fotografen
   Für allgemeine Fragen und Buchungen zu besonderen Anlässen
googlea752fb909648278a.html